0

Ab ins Täschchen: Sommer-Must-Haves

Hey ihr Lieben,

und plötzlich wird es doch noch Sommer – aber so richtig.. auch, wenn es gerade heute wieder regnet. Allerhöchste Zeit also, euer Travel-Kit neu zu bestücken und / oder einige Dinge auszutauschen, falls ihr es noch nicht getan habt! Die Klassiker Blotting Papers und ein erfrischendes Bodyspray sollten in keiner Tasche fehlen. Hier sind meine Beauty-Begleiter für diesen Sommer sowie ein paar Tipps und Tricks, damit das MakeUp der Hitze ein Schnippchen schlägt.

La Roche-Posay Anthelios XL LSF 50+ Fluid

laroche

Es darf wieder geblockt werden! Das ultraleichte Gesichtsfluid von La Roche-Posay schützt bestens vor UVA- und UVB-Strahlen, pflegt die Haut samtweich und eignet sich hervorragend als Base, falls ihr euch trotz Hitze doch noch ein wenig schminken wollt.

Tipp: mit BB-Cream oder einer leichten, wasserbasierten Foundation vermischen und einfach mit den Fingern auftupfen – für einen frischen, natürlichen Sommerlook.

Skin79 Diamond Collection UV Screen Beblesh Pact (BB-Kompaktpuder)

skin79-puder

Diesen Puder wollte ich eigentlich zuerst in einem Haul vorstellen, aber ich konnte nicht widerstehen, ihn schon ein wenig zu testen (der Haul kommt trotzdem noch ;)). Mit seinen dekadenten Inhaltsstoffen aus Amethyst-, Rubin- und Diamantpuder (!) schenkt der Puder ein langhaftendes, samtig-seidiges Finish, absorbiert überschüssige Öle und gibt der Haut einen transparenten und edlen Look. Zusätzlich schützt er noch mit LSF 22.

Tipp: auch der leichter erhältliche Manhattan Soft Matte Loose Powder leistet sehr gute Dienste in Sachen Fixierung, Haltbarkeit und Mattieren – allerdings ohne LSF.

Alverde Fixierendes Spray

fixspray

Ein Review zu diesem Spray gab es hier schon einmal – ich finde es nach wie vor ganz gut, habe nicht wirklich etwas daran auszusetzen (außer vielleicht, dass die Wirkung ein wenig länger halten könnte) und werde es deswegen auch nachkaufen. 😉

Tipp für eine wirklich starke Fixierung: mit dem Puderpinsel (ohne neuen Puder aufzunehmen) über das vom Spray noch leicht feuchte Gesicht tupfen, vorzugsweise in der T-Zone.

Maybelline Falsche Wimpern Volum‘ Express Mascara (dunkelbraun)

volumexpress

Selbst bei mittleren Haut-/Haartypen kann schwarze Mascara, besonders wenn man gerne viel davon aufträgt , im grellen Sonnenlicht zu harsch, schwer und kontrastreich wirken. Eine (dunkel)braune Mascara wirkt viel natürlicher und stiehlt einem sommerlichen AMU nicht zu sehr die Show.

Tipp: für besonders gleichmäßigen und klümpchenfreien Auftrag regelmäßig die Bürste gut reinigen  oder alternativ zum Long & Swing Mascara von Manhattan greifen – diese Mascara hat eine der besten Bürsten überhaupt! ❤

Maybelline Brow Drama getönte Augenbrauen-Mascara (dark blond)

browdrama

Nach demselben Prinzip wie bei meiner letzten Haarefärbeaktion (Schwarz + Hellaschblond = Aschbraun) geht es nun bei den Augenbrauen weiter – die sollen ja schließlich farblich zur Mähne passen. Der Brow Drama von Maybelline hält die Brauen den ganzen Tag in Form, auch wenn man in der Sonne unterwegs ist, und bröselt nicht. Außerdem lässt er sich problemlos abschminken.

Tipp: nur mit leichter Hand auftragen, für ein deckenderes Ergebnis (z.B. bei sehr dunklen / schwarzen Augenbrauen) auch vorsichtig gegen die Wuchsrichtung bürsten, um die feinen Härchen komplett einzuhüllen. Funktioniert auch bei dunklen Brauen super!

Maybelline Baby Lips Hydrate

babylips

Auch die Lippen sind im Sommer dankbar für ein Mehr an Feuchtigkeit. Mit dem Baby Lips Hydrate von Maybelline speichert die zarte Haut die Feuchtigkeit nicht nur länger. Der leichte Balsam hat einen leicht aufpolsternden Effekt sowie einen leckeren Duft, er schenkt verführerischen Glanz und schützt mit LSF20.

Tipp: anstelle von Gloss über Lippenstift oder Lip Tint benutzen, oder für einen sanften, intensiv pflegenden Sommerschimmer mit einer der anderen (weniger feuchtigkeitsspendenden) Sorten wie Peach Kiss oder Cherry Me kombinieren.

Welches sind eure Sommer-Favoriten?

Liebe Grüße,

Luna

Advertisements
0

Beauty To Go: die besten Beauty-Apps für Android

Hallo ihr Lieben,

gehört ihr auch zu denjenigen, die vor dem Einschlafen unbedingt noch etwas lesen müssen? Meine Lieblings-Gute-Nacht-Lektüre besteht schon seit geraumer Zeit aus (oh Wunder 😉 ) Beauty-Tipps aus dem PlayStore. Nicht nur zum Einschlafen, sondern auch unterwegs, bei langen Wartezeiten, bei akuten optischen Notfällen vor dem Spiegel oder einfach so zum Schmökern auf dem Sofa – eine Sammlung an inspirierenden Tipps für Pflege, MakeUp und Wellness sollte Frau immer griffbereit haben 🙂  Ich bevorzuge hierbei die Apps, bei denen es etwas zu lesen gibt – die, die nur auf YouTube-Tutorials verlinken, sind in dieser Liste nicht enthalten.

Nach einigen Monaten Recherche, in denen ich mir wie in einer Zwangshandlung fast jede Gratis-Beauty-App gezogen habe, die der Store so hergibt , folgt hier nun meine persönliche Auswahl der besten englischsprachigen Beauty-Apps (mit Link) für Android.

#1: Beauty Tips – Tandurust.com

bt-tandurust

 Für mich seit Monaten ungeschlagen auf Platz 1! Diese App bietet euch eine hervorragende Auswahl mit weit über 100 wirklich nützlichen Tipps und Tricks, die sehr übersichtlich in Kategorien eingeteilt sind. Wie trägt man Foundation perfekt auf, so dass das Gesicht gleichzeitig schmaler wirkt? Welche Inhaltsstoffe sollte eine gute Pflegecreme haben? Was sollte man beim Kauf von Mascara und Concealer beachten und wie hält der Duft von Parfum den ganzen Tag? Und wie macht man sich mit einfachen Hausmitteln eigentlich eine wirksame Haarmaske? Das und vieles mehr könnt ihr hier lesen – unbedingt mal reinschnuppern! 🙂

#2: Beauty Tips – Valentino Express

bt-valentino

Neben der recht umfangreichen Beauty-Kategorie (tolle Tipps für Augen, Lippen, Nägel, Haare, Haut und MakeUp) werdet ihr bei dieser hilfreichen, ganzheitlichen App auch mit Wellness-Ideen, Fakten zu gesunder Ernährung und inspirierenden Gedanken zum Thema „Peace of Mind“ versorgt. Ich finde, das ist eine sehr gelungene Bereicherung für eine Beauty-App – wer sich wohl fühlt, achtsam ist und in sich selbst ruht, strahlt das schließlich auch aus 🙂 Einziges Manko: es lässt sich keine Favoritenliste erstellen. Dennoch uneingeschränkt empfehlenswert!

#3: Beauty Tips – Digital Hot Sauce

bt-digitalhot

Eins vorweg: dieses Helferlein ist von der Sortierung her ziemlich konfus (was macht das Tutorial für Smokey Eyes in der Hautpflegekategorie?) – aber trotzdem sehr informativ. Wer sich mit dem Chaos anfreunden kann, findet hier ein unterhaltsames Sammelsurium von Haarstyling über MakeUp-Anleitungen bis hin zu Selbstrühr-Rezepten und Beauty-Foods. Jeder Tipp lässt sich liken, disliken und sogar kommentieren, und mit der Favoriten-Funktion behält man am Ende doch noch den Überblick. 😉

#4: Fair Skin Tips – Special Daily

bt-fair

Eine etwas speziellere App mit einer ganzen Menge toller DIY-Rezepte für alle von euch, die gerne selber etwas mischen. Wie der Name schon sagt, steht hier die Hautpflege und Hautaufhellung (für einen ebenmäßigeren Teint, wenn man Pigmenflecken loswerden will etc) im Vordergrund. Es werden nur natürliche und leicht erhältliche Zutaten für die beschriebenen Masken und Toner verwendet – und sie wirken! Allergiker sollten beim Ausprobieren allerdings Vorsicht walten lassen – nicht jeder verträgt Gurken und Honig im Gesicht..

#5: Skin Care Recipes – bigo

bt-bigo

Der Titel ist Programm – dieses Rezeptbuch ist zwar schon etwas betagt und designtechnisch kein Highlight, aber dafür randvoll mit nützlichen, cleveren Tipps und Tricks rund um natürliche Schönheit (Skin Care Recipes E-Book). Ihr erfahrt, wie sich die Inhaltsstoffe konventioneller Kosmetika auf die Haut auswirken und es werden viele unterschiedliche DIY-Rezepte vorgestellt – wenn ihr schon immer mal eure eigene Augencreme oder ein Massageöl mischen wolltet, das genau auf euren Hauttyp abgestimmt ist, lohnt sich ein kleiner Blick.

So weit erstmal von mir. Auch, wenn ich heute nicht mehr so exzessiv danach suche, interessiert mich natürlich, welche Beauty-Apps ihr besonders gut findet. 🙂

Und passiert es euch auch ständig, dass die App, die sich am Interessantesten anhört, sich nie öffnen lässt? 😉

Viel Spaß beim Lesen und Ausprobieren,

Luna

2

Mein Beauty-Survival-Kit für Festivals, Camping & Outdoor-Urlaub

Hallo ihr Lieben,

da bin ich wieder – zurück aus meinem Kurzurlaub! Ich hoffe, dass ihr auch ein paar schöne sonnige Tage verlebt habt und nicht mit einem Sonnenbrand auf der Nase herumlaufen müsst wie ich zurzeit 😉

Von Mittwoch bis Sonntag war es wieder einmal soweit: das Party.San Open Air hatte seine Pforten geöffnet, und darauf freue ich mich jedes Jahr wie ein kleines Kind! Man trifft alte und neue Freunde wieder, die man sonst nicht so oft sieht, und feiert gemeinsam zu gutem Live-Metal ab. Wenn ihr auch auf Festivals fahrt, kennt ihr das: es ist dort oft windig und regnet, kurz danach brennt die Sonne wieder unerbittlich. Schlamm, Staub, Schwitzen, Frieren, Moshen, es ist alles dabei. Festivals sind auch nichts für überpenible Hygienefreaks. Man ist 24 Stunden den Launen des Wetters und einer Menge Dreck ausgeliefert – eine ziemlich harte Bewährungsprobe für das MakeUp! Ich überlege jedes Jahr aufs Neue, wie frau es schaffen kann, bei mehreren Tagen dauerhaften Outdoor-Aufenthalts abends noch so frisch wie morgens auszusehen. Wer sowieso schon komplizierte Haut hat, steht hier vor einem schier unlösbaren Rätsel und meidet manchmal jeglichen Kontakt mit Erinnerungsfotos.

Das muss aber nicht sein. Mit ein paar kleinen Tricks, etwas Planung, einigen Basic-Utensilien und einer gar nicht so vollen Kulturtasche (*hust* ;)) könnt ihr es trotzdem schaffen, die Haltbarkeit von MakeUp und Co auf Festivals ein wenig zu verlängern und strahlend gut auszusehen. 🙂

Vorsorge & Planung

Verwöhnt eure Haut ein paar Tage vor dem Losfahren. Reichhaltige Masken, Peelings, pflegende Badezusätze und viele Nährstoffe  – also gesunde Ernährung – bilden eine gute Grundlage. Überpflegt die Haut aber nicht, sonst drohen euch schon vor Reiseantritt verstopfte Poren. Plant außerdem gut vor, was ihr mitnehmen wollt! Ich habe den Inhalt meines Kulturbeutels ganz systematisch in drei verschiedene Kategorien unterteilt (lol). So steht ihr am Ende nicht vor einem riesigen Berg an Produkten, den ihr sortieren müsst. Mir ist es schon passiert, dass ich etwas Wichtiges aus Versehen wieder ausgepackt hatte, weil die Tasche zu voll wurde. Diese Schockmomente im Zelt erspart man sich mit guter Planung. 😉 Grundsätzliche Dinge wie Shampoo, Condi, Duschgel, Deo, Parfum etc werden in den Listen nicht berücksichtigt.

Survival-Kit Part #1 – Reinigung & Pflege

Da euch draußen eine Menge Dreck erwartet, können die Reinigungsprodukte ruhig etwas intensiver wirksam sein. Allzu milde Formulierungen in Gesichtswasser und -waschgel können unter Umständen die Poren nicht richtig reinigen, was am Ende zu schlecht haftender Foundation und damit zu einem fleckigen Teint führen kann. Es gilt auch zu bedenken, dass die Haut bei den ständigen Wetterumschwüngen vermehrt Talg produziert, um sich zu schützen. Trockene Häutchen können zum Beispiel Produkte für normale bis Mischhaut verwenden. Wählt die Sachen aber mit Bedacht aus, aggressive Seifen und stark alkoholhaltige Gesichtswasser können eure Haut zusätzlich belasten. Vergesst auch nicht die Kleinigkeiten wie Wattestäbchen, -pads, ein kleines extra Gesichtshandtuch und einen extra Waschhandschuh für das Gesicht. 

Mein Reinigungs-/Pflegekit enthält die folgenden Dinge:

  • sebamed Flüssig-Wasch-Emulsion – zur Grundreinigung
  • bebe quick & clean Waschgel – hauptsächlich zum Entfernen von hartnäckigem Augen-MakeUp
  • Clinique Clarifying Lotion – entfernt die letzten Reste von überschüssigem Talg und Waschgel
  • Clinique Moisture Surge  – feuchtigkeitsspendende und schnell einziehende Grundlage
  • La Roche-Posay Anthelios XL 50+ Sonnencreme – bei Sonnenallergie und empfindlicher Haut
  • Sagrotan Desinfektionsgel für die Hände – immer griffbereit in der Handtasche und vor dem Schminken

Tipp: Das Schichten von Feuchtigkeitscreme und Sunblocker braucht Fingerspitzengefühl. Die Haut soll eine gute Grundlage haben, aber natürlich noch atmen können. Leider arbeiten Feuchtigkeitspflege und die Inhaltsstoffe aus der Sonnencreme etwas gegeneinander, letztere wirkt gelegentlich austrocknend. Klopft die Feuchtigkeitspflege gut ein und wartet ein paar Minuten. Sollte die Haut dann noch spannen, legt ein ganz klein wenig mehr nach. Schließt dann mit Sunblocker ab und wartet wieder etwas, bis alles gut eingezogen ist. Tupft Überschüssiges unbedingt mit Blotting Papers ab, bevor ihr euch weiter schminkt.

Survival-Kit Part #2 – Dekorative Kosmetik

Hier kommt alles an dekorativer Kosmetik und Zubehör rein, was euch Spaß macht. 🙂 Ich persönlich versuche, nur das Nötigste mitzunehmen, da man zum dauernden Nachschminken sowieso überhaupt keine Zeit hat. Diese Basics sollten dann aber einen guten Job machen und möglichst lange halten. Auch Zweckentfremdung und Improvisation für einen guten Look wird bei mir in dieser Kategorie groß geschrieben. In meiner Tasche konnte man diese Basics finden:

  • Missha M Perfect Cover BB-Cream 
  • Rival de Loop Natural Touch Concealer
  • Manhattan Dip Eyeliner Waterproof
  • Maybelline Falsche Wimpern Volum‘ Express Mascara
  • Manhattan Soft Compact Powder
  • Alverde Fixierendes Spray
  • Astor Lipliner

Tipp: vermischt BB-Cream und Concealer und ihr bekommt eine ziemlich wetterfeste, langanhaltende und perfekt deckende Foundation 🙂 Anschließend Puder sorgfältig in die Haut eintupfen (nicht streichen) und ganz zum Schluss großzügig mit fixierendem Spray einnebeln. Lipliner zusammen mit Lipbalm hält länger als normaler Lippenstift. Ein guter Kandidat wäre auch die Soft Sensation Lipcolor Butter von Astor. Generell empfehlen sich hier wasserfeste Produkte.

Survival-Kit Part #3 – Nützliche Utensilien

  • etwas größerer Handspiegel, Taschenspiegel, Nagelfeile und Pinzette
  • Trockenshampoo, GlissKur Express Repair Spülung, gute Bürste
  • Essence Your Cupcake Lidschatten-Palette
  • Essence Powder Brush
  • Essence Gel Eyeliner Brush
  • große fluffige Puderquaste
  • Blotting Papers
  • Handcreme

Tipp: mit dem Eyeliner-Pinsel und der dunkelbraunen Lidschattennuance habe ich meine Augenbrauen definiert. Die grauen und braunen Gel-Eyeliner aus der Palette (Kästchen rechts in der Palette) kann man super als Lidschatten benutzen. Sie sind nicht übermäßig pigmentiert, doch die Deckkraft ist immens und die Farbe hält den ganzen Tag, ohne zu verwischen. Die Blotting Papers passen in jede noch so kleine Tasche, mattieren auf die Schnelle und absorbieren überschüssigen Talg, ohne die Foundation zu beeinträchtigen. Für mich im Sommer ein absolutes Must-Have. Eine Express-Repair-Spülung oder ein Leave-In kann ich jedem von euch wärmstens empfehlen, denn die Haare leiden auf solchen Veranstaltungen ungemein und es schadet nicht, zum Schutz eine gute Ladung Silikone aufzusprühen.

Beauty-Survival-Kit

Und das war es auch schon! Zugegeben, wenn man es liest, hört es sich nach einer Menge an – aber wie ihr auf dem Bild seht, ist es im Endeffekt ziemlich wenig! Na gut, Spiegel, Handtücher, Waschlappen, Desinfektionsmittel und andere kleine Dinge sind hier nicht mit drauf, die sind noch irgendwo in den Tiefen meines Gepäcks verschollen.  Jedenfalls sind die meisten Produkte eben recht klein und nehmen daher kaum Platz weg. Meine Kulturtasche ist nicht übermäßig groß, war kein bisschen vollgestopft und enthielt doch alles, um unterwegs noch Spaß am Styling zu haben. Ich hoffe, dass dieser Artikel der einen oder anderen von euch ein wenig beim Packen helfen kann. 😉

Wie sieht es bei euch aus – reist ihr in Sachen Kosmetik eher mit leichtem Gepäck oder habt ihr gerne eine größere Auswahl dabei?

Liebe Grüße,

Luna